click here for corrections please/Korrekturen zu dieser Seite

Holzverwertung in Fideris


Spanplattenfabrik Fideris

Holzlager

Die Prämonstratenser Mönche, die im heutigen "Klosters" ein Kloster betrieben, nannten das Prättigau "Waldtal". Tatsächlich ist das Gebiet, zusammen mit Imboden, mit je 34 % Flächenanteil die waldreichste Region des Kantons. Früher war die Bewaldung noch ausgeprägter, da die Waldgrenze durch Bealpung stark hinuntergedrückt wurde. Sie liegt heute auf 1400 bis 1800 m. Dies hatte viele Lawinenkatastrophen zur Folge, zB. in St. Antönien, und förderte die Erosion und die Entstehung von Erdrutschen.

Das Holz wurde zur wirtschaftlichen Grundlage des Tals. Allenthalben zeugen Sägereien und Holzstapel davon, und selbstverständlich ist auch das ursprüngliche Prättigauer- und Walserhaus - auch das Pritigau ist ein Walsertal - ein Holzhaus. Alte Holzhäuser wurden zum Teil nicht ersetzt, sondern zu "Steinhäusern" ummauert. In Fideris bildete sich eine Spanplattenfabrik, die 200 Einwohnern Arbeit ermöglicht - die Vorarbeit ausserhalb der Fabrik, im Wald und unterwegs, nicht mitgerechnet. Ein schönes Beispiel für eine rohstoff-standortgebundene Industrie.

Die Auswirkungen spiegeln sich in der Bevölkerungsstatistik. In der Gemeinde Fideris, wo die Fabrik steht, arbeiten 40 % der Bevölkerung in der Industrie, in der Nachbargemeinde Jenaz sind es sogar 48 %, die als Pendler zur Arbeit hieher kommen. Sonst ist hier die Bauernarbeit "normal"; im benachbarten Furna arbeiten 63 % in der Landwirtschaft. An Kurorten wächst auch der Dienstleistungssektor wie in Davos, wo hier 70% der Einwohner Arbeit finden.

Das Prättigau ist durch die enge, 200 m hohe Klus stark abgeschnitten. Die weichen Oberflächenformen (siehe Bild) sind kennzeichnend für das ganze, gegen 700 qkm messende Tal. Sie kommen vom mürben Untergrund, der aus Prättigauer Flysch besteht und berüchtigt ist wegen seiner Vernässungen, Rutsche, Solifluktionen und Bergstürze. Bei Schuders rutschen Schollen in Kilometergrösse und bewegen sich mit 2 m / Jahr talabwärts.

weiter
zurück


Arbeitsblätter :

noch nicht aktiviert :




Links:

Gemeinden GR Homepages
do. GR Wappen & Umrisse
Webcams des Kantons
Bibliotheken GR
Museen GR
Schulen GR
Buchhandlungen GR
Wikipedia Fideris
Wikipedia Prättigau
Wikipedia Graubünden
Sprachenkarte
Google-Links
Der Kanton Graubünden
Portal GR
Offizielle Webseite GR
Presseartikel GR
Historisches Lexikon GR
Graubünden TourismusGR
Statistik GR
Schweiz deckt Gletscher ab
Weitere Bilder GR
Linkliste GR
Fideris
Wikipedia Spanplatte
Spanplattenwerk
Spanplattenwerk HP

AbeBooks zu "Graubünden"


click here for arms/zugehörige Wappen

Vorwort zu Album GraubündenInhaltsverzeichnis des Albums GraubündenRegional picture catalogue/Katalog vorhandener Fotogalerienimage map with picture regions/Anclickkarte mit Aufnahmeregionenlocal arms of the area/Gemeindewappen der Regionto next picture/zum nächsten Bild

regional map/Gebietskarte

finanzen 4PageRank.info - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Pagerank Backlink - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher! Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!Geld verdienen 4PageRank.info - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Pagerank erhöhen - Pagerank verbessern mit www.Webempfehlungen.de Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!Kontroll-Bild-Pagerank finanzen